Wer vor hat auf Mallorca zu studieren, kann zwischen zahlreichen Bildungseinrichtungen wählen. Seit 30 Jahren gibt es die “Universitat de les Illes Baleares“. Die Universität wird z.zt. von gut 15.000 Studenten besucht.

Folgende Studiengänge werden auf Mallorca angeboten:

– Wirtschaft / Handel / Management – Design – Gesundheitswesen – Betriebswirtschaft – Eventmanagement – Biologie – Chemie – Recht / Verwaltung Desweiteren gibt es noch private Bildungsinstitute, welche Kooperationen mit Hochschulen in Spanien durchführen. Sie bieten Master- und Bachelorstudiengänge an. Durch ein Studium auf Mallorca lassen sich wertvolle Sprachkenntnisse und Auslandserfahrung sammeln, die auf dem Arbeitsmarkt immer mehr nachgefragt werden. Etliche Sprachschulen bieten das Erlernen der spanischen Sprache an. Wer vor hat in Spanien weiter zu studieren oder auch arbeiten möchte, benötigt eine Anerkennung seines Abschlusses. Die Formulare dafür erhält man bei der spanischen Botschaft oder in Deutschland beim spanischen Konsulat. Die Anerkennung ausländischer Abschlüsse kostet eine entsprechende Gebühr. Je nach Abschluss fällt die Gebühr unterschiedlich aus. Die Gebühr muss bei der Antragstellung bezahlt werden. Genaue Angaben zu den Gebühren findet man beim spanischen Bildungsministerium.

Vor Antritt eines Studiums im Ausland, sollte man sich darüber informieren, ob das Studium in Deutschland auch anerkannt wird.

Vorteile eines Studiums auf Mallorca

– Es gibt ein interessantes und breites Spektrum an Studienmöglichkeiten. – Man lernt die faszinierende Seite Mallorcas kennen. – Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Aufnahmebedingungen

Für Studenten aus der Europäischen Union gibt es die Möglichkeit einen direkten Zugang zu einer spanischen Universität zu bekommen. Der direkte Zugang erfolgt online auf der Webseite “Universidad de Educacion a Distancia“. Nach entsprechender Überprüfung der Bewerbungsunterlagen bekommt der Bewerber eine “credencial”. Damit erhält man das Recht für einen direkten Zugang zu den spanischen Universitäten.

Mallorca Flagge

Mallorca Flagge

Bei bestimmten Fächern können spezifische Zulassungsprüfungen verlangt werden. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist, dass der Bewerber über hervorragende Kenntnisse der spanischen Sprache verfügt. Die Sprachkenntnisse können durch einen Sprachtest oder eine Bescheinigung nachgewiesen werden. Um genauere Informationen über die jeweiligen Zulassungsbedingungen der Hochschulen zu bekommen, sollte man sich direkt mit ihnen in Verbindung setzen.

Unterkunft für Studenten:

Auf Mallorca hat man als Student die Möglichkeit in Studentenwohnheimen unterzukommen. Sehr beliebt sind auch Wohngemeinschaften (Tipp: finca-privat.de). Zudem gibt es kostenlose Wohnungsbörsen mit über 80.000 Anzeigen. Hier sollte jeder die passende Unterkunft für sich finden.

Sprachkurse im Ausland dienen u.a. der Vorbereitung auf ein Studium oder auf einen Ausbildungsberuf; auch im Rahmen eines Auslandspraktikums oder -semesters werden in der Regel Sprachkurse besucht. Der Nachweis grundlegender Sprachkenntnisse ist in diversen Weiterbildungs- und Studienberufen erforderlich; aber nicht nur für ein Sprachenstudium, sondern auch für den kaufmännischen/wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sind Sprachkenntnisse von Vorteil.

Sprachkurse im Ausland können auf eigenen Kosten über eine Sprachschule gebucht werden; daneben ist es möglich, im Rahmen eines Auslandssemesters an entsprechenden Programmen der Hochschulen teilzunehmen; speziell der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet zudem immer wieder verschiedene Programme an, in die ein Sprachkurs integriert ist.

An Sprachschulen können allgemein Sprachkurse im Ausland gebucht werden, die dem eigenen Kenntnisstand und den angestrebten Zielen entsprechend ausgewählt werden. So bieten diverse Sprachschulen z. B. Business- oder Crashkurse an; auch Sprachkurse im Zusammenhang mit Auslandspraktika werden vermittelt.

Eine Teilnahme an einem Business-Sprachkurs eignet sich vor allem für all jene, die eine Beschäftigung in einem international tätigen Unternehmen anstreben. Zum Kursinhalt gehören das Telefonieren und Präsentieren, die Teilnahme an Konferenzen und Verkaufsgesprächen und dergleichen mehr. Auf Wunsch kann ein solcher Kurs auch als Intensiv- oder Crashkurs absolviert werden. Für die Teilnahme an einem Business-Sprachkurs sind in der Regel Vorkenntnisse erforderlich. Die Kosten variieren je nach Anbieter, gewähltem Studienort und Unterrichtsform bzw. -dauer.

Während Business-Kurse vor allem in Englisch angeboten werden, besteht für eine Vielzahl von Sprachen die Möglichkeit, einen sog. Crashkurs zu absolvieren. Der Vorteil solcher Kurse ist, dass sie in der Zeit zwischen Abitur und Studium oder auch in den Semesterferien bzw. vorlesungsfreien Zeiten besucht werden können und innerhalb kurzer Zeit zu einem größeren Lernzuwachs führen. Crashkurse unterscheiden sich nur in einem Punkt wesentlich von anderen Kursvarianten: Die praktische Übung in Form von Gesprächen und Dialogen steht in der Regel stärker im Vordergrund als der Erwerb theoretischer (Grammatik-) Kenntnisse. Crashkurse werden sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene angeboten; auch hier gilt jedoch, dass sich die Angebote in Bezug auf Preise, Dauer, Aufenthaltsorte und Gruppengröße erheblich unterscheiden können und daher vorab alle Konditionen gründlich geprüft werden sollten.

Praktika in Kombination mit Sprachkursen, die von Sprachschulen vermittelt werden, können in nahezu allen beruflichen Tätigkeitsfeldern absolviert werden. Vorausgesetzt werden in der Regel Sprachkenntnisse auf mittlerem Niveau.

Speziell die Angebote des DAAD umfassen diverse Praktikumsmöglichkeiten im Ausland, verbunden mit der Möglichkeit, im Zielland an einem Sprachkurs teilzunehmen. Die aktuellen Ausschreibungen können über die Homepage des DAAD eingesehen werden; auch Informationen zum Programm „Leonardo da Vinci“, durch das Auszubildende und Fachkräfte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung gefördert werden können, lassen sich dort auffinden.